Blog

Entscheidendes Update für Salesforce Winter '20: Q&A

Kathrin Moosmann

Dezember 16, 2019
young woman working on laptop near window

Das Salesforce Winter '20-Update steht kurz bevor - für so eine wichtige Aktualisierung ist die Aufmerksamkeit unserer Kunden erforderlich, um innerhalb einiger Minuten ihre Berechtigungen zu aktualisieren. Salesforce verfolgt einen standardgemäß sicheren („secure by default“) Ansatz, der Plattformaktualisierungen einbezieht. Wie bei vielen anderen Salesforce AppExchange-Anwendungen wird sich die bevorstehende Version auf unsere Composer- und CQG-Kunden auswirken und zusätzliche Berechtigungen vom Nutzer für Anwendungen von Drittanbietern erfordern.

Was bedeutet das? Es ist an der Zeit, den Standardzugriff auf die Benutzerberechtigungen der Anwendung anzupassen! 

Aber keine Sorge, wir stehen Ihnen zur Seite, um Sie durch diese notwendigen Aktualisierungen zu führen und Ihren Erfolg sicherzustellen. Unsere weltweiten Kunden können dieser Aktualisierung mit den verfügbaren Ressourcen und durch Befolgung unserer Empfehlungen immer einen Schritt voraus sein.

Brian Farr, unser Direktor für Produktmanagement, beantwortet einige der dringendsten Fragen im Zusammenhang mit diesem bedeutenden Update:

Geben Sie mir einen Überblick. Wonach sollte ich in der Salesforce Winter '20-Version Ausschau halten? 

Salesforce setzt die Benutzerberechtigungen für den benutzerdefinierten Zugriff auf Metadaten durch. Genau genommen wird dieses Update bei einigen Organisationen bereits am 2. Januar automatisch aktiviert.

Warum sind Conga-Kunden davon betroffen?

Diese Änderung wirkt sich auf die Art und Weise aus, wie der Composer und die Conga Quote Generation den OAuth-Prozess abschließen. Das bedeutet, dass Organisationen, die ihren Composer-Benutzern keinen Lesezugriff auf die angepassten Metadaten für den Composer gewährt haben, eine interne Fehlermeldung vom Server erhalten, wenn diese Benutzer versuchen, ein Dokument zu generieren.

Wichtiger Hinweis: Kunden, die mit älteren Composer-Versionen als Composer 8.149 arbeiten, benötigen die erwähnten benutzerdefinierten Metadaten nicht, und es sind keine weiteren Maßnahmen erforderlich.

Sie sind sich nicht sicher, welche Version Sie verwenden? Anhand der genannten Schritte auf unserer Webseite, können Sie herausfinden mit welcher Version Sie gerade arbeiten.

Wann sollten Kunden diese Aktualisierungen vornehmen?

Wir empfehlen, die Aktualisierung so bald wie möglich durchzuführen. Wenn Sie zu lange warten, werden wahrscheinlich Probleme auftreten, die durch eine direkte Aktualisierung vermieden werden können.

Wie aktualisiere ich meine Conga-Benutzerberechtigungen?

Wenn Sie es vorziehen, Ihre Benutzerberechtigungen mithilfe der Erstellung eigener, benutzerdefinierter Berechtigungen zu verwalten, können Sie die hier beschriebenen Schritte befolgen, um den richtigen Berechtigungssatz zu erstellen. Dieser wird den Composer-Benutzern zugewiesen.

Wenn Sie es vorziehen, Berechtigungssätze zuzuweisen, die Teil des von Composer verwalteten Pakets sind, sollten Sie ein Upgrade auf unser neuestes Paket (erhältlich am 18.12.) durchführen und sicherstellen, dass Sie jedem Composer-Benutzer den vorgefertigten Berechtigungssatz gewähren.

Sie können hier auch unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung folgen.

Gibt es Ressourcen, die ich zur Unterstützung des Prozesses verwenden kann?

Ja! Wir haben verschiedene Ressourcen zusammengestellt, die Sie bei der Aktualisierung Ihrer Berechtigungen zur Hand nehmen können - von Informationen zum technischen Support bis hin zu einem Schritt-für-Schritt-Anleitungsvideo (siehe unten). Sie können alles hier abrufen:

So aktualisieren Sie die Berechtigungssätze - Winter '20 Release

Kathrin Moosmann